Hier können Sie Filmförderung beantragen:

Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein

FFF Bayern

Film- und Medienstiftung NRW

Saarland-Medien

HessenFilm

www.filmfoerderung-bkm.de

www.ffa.de

www.kuratorium-junger-film.de

https://www.dfff-ffa.de

www.nordmedia.de

www.hessen-invest-film.de

http://filmbuero-franken.de

www.filmstiftung.de

http://www.mdm-online.de

www.mdm-online.de

http://www.filmbuero-bremen.de

https://www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mittelstandsfoerderung/Film_Technik/Filmfoerderung/filmfoerderung.html

https://www.dfi.dk

Unter Filmförderung versteht man die Unterstützung von Filmprojekten durch finanzielle Zuschüsse, Darlehen, Beratung, Öffentlichkeit, Filmpreise etc.

In Deutschland gibt es rund 15 Förderinstitutionen des Bundes und der Länder, die jährlich insgesamt mehr als 200 Millionen Euro vergeben. Ein Antragsteller reicht ein Projekt ein und eine Auswahlkommission entscheidet, ob dieser eine Förderung erhält oder nicht.

Ohne das Geld der Filmförderung wäre seit den 1970er Jahren kaum ein Kinofilm in Deutschland entstanden. Filmproduktionen sind Projekte, bei denen zum Zeitpunkt der Planung und Entstehung schwer vorhersehbar ist, ob die Kosten später wieder hereingeholt werden und vielleicht sogar ein Gewinn erwirtschaftet wird. Bei einer Filmproduktion kann niemand vorher wissen, ob sich ein großes Publikum den fertigen Film anschauen wird. Und ob der es überhaupt in die Kinos schafft, denn manche Kinofilmproduktionen laufen nur im Fernsehen oder auf einigen Filmfestivals. Die meisten Filme sind an der Kinokasse nicht rentabel, das heißt, sie spielen weniger Geld ein, als sie gekostet haben.

Zurück zur Startseite!